Zum Hauptinhalt springen

Muslimisches Leben ist ein bereichernder Teil der deutschen Gesellschaft.

- Unsere Vision

Die Gründung der Deutschen Muslimischen Gemeinschaft beabsichtigte von Beginn an, die Entwicklung einer deutsch-muslimischen Identität zu unterstützen. Dies entspringt der Überzeugung, dass Musliminnen und Muslime in Deutschland eine hier beheimatete religiöse Institution benötigen. Mit ihrer ausgewogenen und zeitgemäßen Interpretation des Islam widmet sich die DMG dem Wohl unserer Gesellschaft, indem sie die spirituellen Lehren, Ideale und moralischen Werte des Islam den Menschen zugänglich macht. Sie arbeitet gemeinsam mit ihren Partnern daran, wertvolle Programme und Dienstleistungen anzubieten, die darauf abzielen, das Individuum zu fördern und mittels dessen die Gesellschaft in ihrer Gesamtheit. Die DMG ist der Überzeugung, dass Musliminnen und Muslime sich positiv in den unterschiedlichen Bereichen der Gesellschaft einbringen sollen, um Begegnungen zu schaffen, Dialoge zu führen und die Vielfalt der gemeinsamen Heimat zu unterstreichen und damit die Völkerverständigung zu fördern. Sie möchte Musliminnen und Muslime dazu ermutigen, proaktiv und selbstbewusst die friedensstiftende Botschaft des Islam sowie das respektvolle Zusammenleben zu vermitteln.

Wofür arbeiten wir?

  • Eine religiöse Gemeinschaft zu sein, die ihren festen Platz in der Mitte der Gesellschaft hat und sich an den islamischen Prinzipien und Werten orientiert.

  • Eine religiöse Gemeinschaft zu sein, die die Vielfältigkeit muslimischen Lebens widerspiegelt und ein Wegweiser in der Aufklärung über den Islam ist. Wir streben eine enge und harmonische Beziehung mit allen Weltanschauungsgemeinschaften an, in der sich alle mit gegenseitigem Respekt vor den Werten und Prinzipien des Anderen begegnen.

  • Einen Beitrag dazu zu leisten, eine deutsch-muslimische Identität zu entwickeln, die ihren Lebensmittelpunkt in Deutschland verortet und uneingeschränkt Teil der deutschen Gesellschaft ist.

  • Plattformen und Strukturen aufzubauen, die die freie Religionsausübung sowie den Dialog fördern.

  • Schwerpunktmäßig Programme und Angebote im Bereich der Bildung zu entwickeln und umzusetzen, die insbesondere Musliminnen und Muslimen bei ihrer spirituellen und persönlichen Entwicklung weiterhelfen.